Psychotherapie – was ist das?

Unter Psychotherapie versteht man die gezielte, professionelle Behandlung psychischer Störungen mit wissenschaftlich anerkannten Methoden. Verhaltenstherapie (unser Schwerpunkt) ist neben analytischer Psychotherapie und tiefenpsychologisch fundierter Therapie eine der drei staatlich anerkannten Therapierichtungen, die von den Krankenkassen finanziert werden.

Kennzeichen der Verhaltenstherapie ist, dass Sie als PatientIn mit Ihrem Therapeuten als Partner in einem Behandlungsteam bei Diagnostik, Therapieplanung und Therapiedurchführung eng zusammenarbeiten. Es handelt sich um ein lösungsorientiertes, transparentes und strukturiertes Verfahren.

Zu Beginn werden gemeinsam klare Behandlungsziele definiert und es werden ausschließlich therapeutische Angebote und Übungen umgesetzt, die Sie akzeptieren und motiviert sind durchzuführen. Während des Therapieverlaufs überprüfen Sie mit Ihrem Therapeuten regelmäßig, ob die Therapie auch die gewünschten Erfolge hat. Das Ziel der Behandlung besteht darin, Bewertungs- und Verhaltensmuster zu hinterfragen und ggf. zu verändern, persönliche Ressourcen zu stärken und mehr Achtsamkeit für Ihre Bedürfnisse und Gefühle zu entwickeln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.